social media artist

Der Homo Universalis gleicht einem Bild höherer Ordnung, einer schwebenden Ikone. Es verleiht den Portraitierten eine neue, gemeinsame Identität. Das Heute wird auf eine Zukunft hin überschritten, die noch nicht fassbar ist. Seit 2009 arbeitet der Künstler am „multiplen Portrait.“ Changierend zwischen Individuum und Kollektiv organisiert Helzle Dualität und bringt sie ins Gleichgewicht, das Ich wird zum Wir, zum Du. mehr...

Ein gemeinschaftliches Fotoprojekt des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle zur Eröffnung des Welcome Center Stuttgart unter Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen und Nationalitäten der Region Stuttgart. mehr...

2004 war Wolf Nkole Helzle eingeladen zu der Biennale "Media_City_Seoul" mit seiner Arbeit "... and I am a part". Damals fotografierte er mit Unterstützung vieler Studenten über 800 Personen in und um Seoul. 2013 kam die Einladung zur Teilnahme an der DMZ-Ausstellung zum 60.ten Jahrestag des Kriegsendes. mehr...

Schon bei der Eröffnung der Ausstellung "Lichtspiele im Museum Biedermann" sowie an bestimmten Tagen und Events in deren weiteren Verlauf, sind die Besucher eingeladen, Teil des weltweiten, performativen Fotoprojektes „Homo universalis" von dem social media artist Wolf Nkole Helzle zu werden. mehr...

Wolf Nkole Helzle war eingeladen, die Bevölkerung von Hashima, Japan, zu fotografieren. Die Portraits flossen alle in das MEDIEN KUNST STÜCK "... und ich bin ein Teil" ein, welches zum Hashima Namazu Festival 2014 aufgeführt wurde. Vorgesehen sind zwei große Projektionen im Stadtraum. Zur Eröffnung gab es eine Visual Music Aufführung zusammen mit einer japanischen Trommelgruppe. mehr...

Ausstellung "EYE EAR" YOU im Kunsthaus Fischer gemeinsam mit der Bildhauerin und Soundkünstlerin Mirja Wellmann und Wolf Nkole Helzle vom 28.9. bis 25.10. 2014 mehr...

Katalog 16 Seiten, Herausgeber: Margit Biedermann Foundation. Kuratierung und Katalogtexte: Simone Jung. Gestaltung modo-Verlag 2014.
Zu seinem fünfjährigen Jubiläum im Herbst 2014 widmet das Museum Biedermann einem ganz besonderen Werk eine vielschichtige, prozesshaft gewachsene Ausstellung im Leseraum und zwar dem gemeinsamen, kollektiven Portrait des Museum Biedermann. mehr...

Sie sehen aus wie Werke spontaner Naturbeobachtung, als sei es dem Künstler gelungen, die Wahrnehmung flüchtiger und beglückender Naturerlebnisse in flirrender Abstraktion zu verdichten. Die Luft selbst scheint Träger der Landschaften. Sonnenlicht, so meint man, dringt durch dichten Nebel und hebt die Silhouette eines Berges, eines Waldes aus dem Off. mehr...

MEDIEN KUNST STÜCK von Wolf Nkole Helzle. Für diese performative Arbeit (work in progress) fotografiert der Stuttgarter Wolf Nkole Helzle weltweit Gesichter von Menschen. Seine Datenbank enthält (Stand 10/2014) über 40.000 Portraits aus verschiedenen Ländern Europas, aus Asien und Afrika mit wachsender Tendenz. Er geht damit einer Frage nach, die ihn schon lange beschäftigt: mehr...

Die Installation von Masayuki Akamatsu und Wolf Nkole Helzle ist in zwei angrenzenden Räumen untergebracht und besteht aus zwei Teilen. Bei Teil 1 handelt es sich um eine Fotostation, in welcher die Besucher fotografiert werden und in Teil 2 um eine interaktive Projektion, in welcher die fotografierten Besucher in mehrfacher Hinsicht Teil der Handlung sind. mehr...