social media artist

An interactive video installation by Wolf Nkole Helzle.
International teamwork: Eine Parabel auf das Leben und die Wahrnehmung von Wirklichkeit: Die Besucher sehen nur jenen Teil des per Videobeamer an die Wand projizierten Videos, welches ihre Gesichtsfläche „verdeckt“. Sobald niemand im Raum als Konnektor fungiert, ist auch nichts zu sehen und auch der Ton versiegt. mehr...

An interactive media installation by Masayuki Akamatsu and Wolf Nkole Helzle

International teamwork: The two media artists Masayuki Akamatsu (Japan) and Wolf Nkole Helzle (Germany) designed a new media artwork together. It deals with the recognition of our individuality in relation to humankind and interacts with the audience. mehr...

Wolf Nkole Helzle & Günther Reger. Man stelle sich also einen abgedunkelten Raum vor, an dessen einen Wand Regers Bild im Format 4 x 3 m hängt. Im Raum ist des weiteren das ab- und aufdimmbare und das Schwarzlicht installiert, sowie eine Steuerungseinheit. Mittels Videobeamer, DVD-Player und Lautsprecherboxen werden Helzle´s 40minütige Bildsequenzen und Reger´s „univers of sounds“ eingespielt und projiziert. mehr...

Visual Music-Performance von Axel Hanfreich (Sequenzer), Wolf Nkole Helzle (Visuals) und Jogi Nestel (Drums) mehr...

Wolf Nkole Helzle and Masayuki Akamatsu, 2009.
Die interaktive Installation zeigt 256 Videoporträts unterschiedlicher Menschen bei dem Versuch nichts zu denken, also dem Versuch, das was den meisten alleinig die Welt zu konstituieren scheint, zu lassen. Der Betrachter wird Zeuge beeindruckender Porträts von fast hypnotischer Intensität und Verletzlichkeit. mehr...

Katalog "Homo Donzdorfensis" der Stadt Donzdorf, 2009
Ein Kunstprojekt von Wolf Nkole Helzle mit Beteiligung von 100 Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Donzdorf. Hört oder liest man den Titel dieses Kunstprojektes zum ersten Mal, stellt sich vermutlich meist unmittelbar die Frage: Wer oder was ist dieses „Homo donzdorfensis“? Wie sieht es aus? Und was hat das mit mir, was hat es mit Donzdorf zu tun? mehr...

Video Installation by Wolf Nkole Helzle and Hede Beck, 2009.
In einem abgedunkelten Raum erscheint die lebensgroße Projektion einer Frau, die den Satz „Ich bin ein Traum“ in Szene setzt. Man wird förmlich in die Performance hineingezogen, zeugt dieser Satz doch von etwas zutiefst Menschlichem und wird in einer entsprechenden Variationsbreite und Intensität wiederholt. mehr...

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine jahrzehntelange Porträtserie mit inzwischen fast 25.000 Menschen auf Tiere auszuweiten, lernte ich die Pächter des Ziegenhofs Ensmad auf der schwäbischen Alb, Albert und Kerstin Hellenthal, kennen. Sie boten mir ihre Unterstützung an und so konnte ich Anfang Dezember die Tiere der Herde einzeln fotografieren. mehr...

26 Personen eines Weinbauerndorfs in der Nähe von Stuttgart wurden gefragt: "Wer sind Sie?". Die Antworten wurden jeweils 30 Minuten per Videokamera aufgezeichnet. mehr...

Visual Music Concert von Wolf Nkole Helzle und Gert Anklam. Zirka neunzig Minuten, elf einzelne, arrangierte Stücke von drei bis zehn Minuten Länge. Die eindringliche Musik des Saxophonisten Gert Anklam und die sensiblen Portraitfotografien des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle treten in einen Dialog der Unendlichkeit und des ewigen Wandels. Klänge und Gesichter tauchen auf und sinken zurück ins Meer der Schöpfung Mensch mehr...