social media artist

Wolf Nkole Helzle war eingeladen, die Bevölkerung von Hashima, Japan, zu fotografieren. Die Portraits flossen alle in das MEDIEN KUNST STÜCK "... und ich bin ein Teil" ein, welches zum Hashima Namazu Festival 2014 aufgeführt wurde. Vorgesehen sind zwei große Projektionen im Stadtraum. Zur Eröffnung gab es eine Visual Music Aufführung zusammen mit einer japanischen Trommelgruppe. mehr...

Katalog 16 Seiten, Herausgeber: Margit Biedermann Foundation. Kuratierung und Katalogtexte: Simone Jung. Gestaltung modo-Verlag 2014.
Zu seinem fünfjährigen Jubiläum im Herbst 2014 widmet das Museum Biedermann einem ganz besonderen Werk eine vielschichtige, prozesshaft gewachsene Ausstellung im Leseraum und zwar dem gemeinsamen, kollektiven Portrait des Museum Biedermann. mehr...

Die Installation von Masayuki Akamatsu und Wolf Nkole Helzle ist in zwei angrenzenden Räumen untergebracht und besteht aus zwei Teilen. Bei Teil 1 handelt es sich um eine Fotostation, in welcher die Besucher fotografiert werden und in Teil 2 um eine interaktive Projektion, in welcher die fotografierten Besucher in mehrfacher Hinsicht Teil der Handlung sind. mehr...

Möbel werden körperlich erfahren. Im Sitzen hält man inne, kommt zu sich - Sitzen schärft den Sehsinn, erzeugt Struktur und gibt Halt. Helzles Sofa wirkt wie eine Insel, ein Ort der Ruhe. Der Künstler fordert den Besucher auf, für die Dauer eines Shootings auf seinem mit Portraitminiaturen bedruckten Sofa Platz zu nehmen. Das ausladende Möbel gleicht einem Sockel, einem Thron, als wolle der Künstler den Besucher erhöhen. mehr...

Helzle zeigt Menschen mit geschlossenen Augen im Außenraum, schwarz-weiß. Sie wirken „leise“, als seien sie einer anderen Wirklichkeit entnommen. Auf das Antlitz reduziert, sind sie des Tastens, Fühlens, Greifens ledig. Anders als bei der Totenmaske, die das affektlose Gesicht zeigt, erleben wir die Züge der Portraitierten in kontemplativer Haltung. Sie schlafen nicht. Sie stehen oder sitzen. Ihre Züge sind verstörend wach, angespannt. Der Verzicht auf Farbe verfremdet und suggeriert Zeitlosigkeit, zugleich auch eine andere Art des Sehens. mehr...

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg / Kloster Schussenried ´ICH BIN WIR_I AM WE und das Gesicht Oberschwabens´ Medienkunst von Wolf Nkole Helzle Einzelausstellung, kuratiert von Ricarda Geib Eröffnung am 4. April 2014 um 17 Uhr (bis 27. Juli 2014) mit einer Einführung von Ricarda Geib mehr...

"Face of Turku" social media art project with the citizens of Turku by Wolf Nkole Helzle, June 3-7, 2014 mehr...

Katalog 56 Seiten, Herausgeber: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Kuratierung und Katalogtexte: Ricarda Geib. Gestaltung WELLHOLZ, 2014.
„Ich bin Wir_I am We“ ist eine umfassende Werkschau des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle. Der programmatische Titel verweist auf seine partizipativen Projekte. mehr...

Social Media Art mit der Stadt Ostfildern. Eine Dokumentation zur gleichnamigen Ausstellung. Herausgeber: Galerie der Stadt Ostfildern, unterstützt vom Lokalen Aktionsplan Ostfildern.

56 Seiten, 21 x 21 cm, Gestaltung WELLHOLZ, 2014. mehr...

Helzles Serie zeigt zwölf Frauen in aufrechter Haltung, 60 x 80 cm, vermeintlich klassische Brustbilder, überlebensgroß. Landschaftsfotografie verfremdet ihre ruhigen Züge - als hätten sie ein zweites Gesicht, eine neue Haut erhalten, umspielen Äste und Rinden gleich feinen Adern ihre Sinne. mehr...