social media artist

Museum Biedermann, Donaueschingen [6.7. - 5.11. 2014]

Homo universalis - Willkommen im Museum Biedermann
Ein performatives Fotokunstprojekt von Wolf Nkole Helzle im Leseraum
kuratiert von Simone Jung

Schon bei der Eröffnung der Ausstellung "Lichtspiele im Museum Biedermann" sowie an bestimmten Tagen und Events in deren weiteren Verlauf, sind die Besucher eingeladen, Teil des weltweiten, performativen Fotoprojektes „Homo universalis" von dem social media artist Wolf Nkole Helzle zu werden. Ein zentrales Thema in dessen künstlerischer Auseinandersetzung ist die Frage nach der Beziehung zwischen Individuum und Kollektiv.
Dazu fotografiert er seit den 1990er Jahren weltweit Gesichter (mittlerweile über 35.000 Portraits aus verschiedenen Ländern) und führt deren Abbilder zu einem gemeinsamen Ganzen zusammen. Dabei sucht Wolf Nkole Helzle stets den persönlichen Kontakt. „Ich möchte die Leute miteinbinden, damit sie nah an der Kunst sind. (...) Letztlich ist der Mensch selbst das größte Kunstwerk", erläutert er.
Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Museum Biedermann ist der Künstler eingeladen ein wachsendes, gemeinsames Portrait der Freunde, Besucher, Gäste, Kooperationspartner- und Mitwirkenden des Museum Biedermann zu entwickeln. Ab Juli werden die ersten Einzel- und Gruppenportraits im Leseraum präsentiert, die sich in einem Work in Progress bis zum Ende der Jubiläumsausstellung durch weitere Gruppen zunehmend verdichten und in einem gemeinsamen multiplen Portrait zusammengeführt werden, das am Ende das einzigartige „Gesicht" des Museum Biedermann repräsentiert.