social media artist

ABERHALLO

Video Installation by Wolf Nkole Helzle and Hede Beck

Die minimalistische Video-Performance „ABERHALLO“ - eine Gemeinschaftsproduktion der Schauspielerin und Sprecherin Hede Beck und des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle - wird vor schwarzem Hintergrund und ohne Requisiten aufgenommen, sodass der umgebende Raum ausgeblendet ist, die Aktivitäten irgendwo stattfinden könnten. Für die Aufführung wird der Videobeamer um 90 Grad gedreht, sodass die 16:9 HD-Rückprojektion im Hochformat zu sehen ist.
Die beiden Künstler betreten mit ihrer Arbeit einen universellen Zwischenbereich menschlicher Existenz, mit dem sich beide schon seit geraumer Zeit auseinander setzen. Träume sind so allgegenwärtig wie geheimnisvoll. Sie tauchen in archaischen Riten auf, durchziehen die Weltliteratur, sind Gegenstand wissenschaftlicher Forschung. Die 37:34 Minuten lange Performance von Hede Beck ergreift uns wie an der Wurzel dieses Themas und gibt uns Gelegenheit, einer Darstellung urtümlicher Kraft beizuwohnen, ohne - und mit - aller Rücksicht auf jegliche Befindlichkeit. Ihre Eindringlichkeit, gepaart mit gleichzeitiger Leichtigkeit, erinnert an die Aussage Sri Aurobindos: „Authentizität ist ein erster Schritt zur Absolutheit“.

... und war wirklich beeindruckt von Hede Becks schauspielerischen Leistung, ganz ohne Schnitt, ganz ohne jegliches Hilfsmittel - sprich Kollegen, Kulisse ... diese halbe Stunde nur mit ihrem Körper, mit ihrer Sprache und dem spärlichen Vokabular zu bestreiten - wow - Hut ab. Ihre Gestik, ihr Formulieren hat wirklich Beklemmung und so manchen eiskalten Schauer ausgelöst ... geht zweifelsohne unter die Haut!
Auch die Machart, die Produktion hat mir gut gefallen. Oft empfinde ich Künstlerfilme geradezu als Ohrfeige für unsere Zunft: Wackelkamera, ungewollte Schärfenprobleme, schlechtes Licht ... doch in dieser Performance ist die Umsetzung absolut gelungen!
Nina Sohl, Filmemacherin, Sohl Media